Zum Inhalt springen

Sprache

Logo

Spielplan

Soziales

"Queere Freundschaften" Talk zur Ausstellungseröffnung von Queer Platonic

Im Kulturzentrum Faust wird die Ausstellung Queer Platonic eröffnet – ein Foto- und Videoreihe über die Schönheit und Bedeutsamkeit queerer Freundschaften. Neben der Ausstellung findet unter der Moderation von Performancekünstlerin und Coach Ilka Theurich eine Diskussion zu queeren Freundschaften statt.

Freitag, 25. November 2022

In den nächsten Tagen erfolgt ein Spielbericht.

Social Poster Queer Platonic Querformat

Podiumsdiskussion

Was macht queere Freundschaften eigentlich aus und sind sie intensiver, weil sie immer auch politisch sind? Wie wichtig sind Freundschaften für queere Jugendliche in der Findung ihrer Sexualität und Identität? Gibt es in queeren Freundschaften ein anderes Verständnis von Nähe und Intimität? Und was können wir alle von queeren Freundschaften lernen? Über diese und ähnliche Fragen wird auf dem Podium gesprochen.

Ausstellung

In der Ausstellung zeigen Sophia Emmerich und Lisa Kempke welchen besonderen Wert Freundschaften innerhalb der queeren Community haben. Dafür haben sie Freundschaftspaare der LGBTQIA*-Community fotografiert und interviewt. Freundschaften haben für alle Menschen eine große Bedeutung, für queere Menschen sind die Freund*innen aber auch oft die sogenannte „Chosen Family“. Für sie sind Freundschaften Safe Spaces, in welchen sie sich frei austauschen können und den Rückhalt finden, welchen sie von ihren Familien teilweise nicht bekommen. Diese so entstehende besondere Bindung ohne Missverständnisse und Diskriminierung wird in der Vernissage thematisiert.

Gäste

Ilka Theurich (alle Pronomen) ist professionell ausgebildeter Business Coach, Beraterin, Perfomancekünstlerin und Kuratorin. Seit 1987 arbeitet sie erfolgreich in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Ihre Erfahrungen lassen sich auf Ihre vielfältige Arbeit in verschiedensten Bereichen wie z.B. in Theatern, dem Hörfunk, sowie Kultur- und Kunstvereinen zurückführen

Lisa Kempke (sie/ihr) arbeitet als Journalistin in Berlin mit Schwerpunkt mit Schwerpunkt auf gesellschaftspolitische Themen wie queere Rechte und Feminismus. Zuletzt war sie als verantwortliche Redakteurin beim Onlinemagazin NOIZZ tätig und fokussiert sich seit rund einem Jahr auf ihre Arbeit Fotografin.

Sophia Emmerich (sie/ihr) ist Foto- und Videografin und setzt sich mit ihrer Arbeit für mehr Sichtbarkeit der queeren Community ein. Im Rahmen dessen hat sie bereits mit Marken wie Adobe und Fabletics zusammengearbeitet. Sie wurde für ihre Doku „Ab Heute“ zum sogenannten “Transsexuellengesetz” mit dem Venice Short Film Award ausgezeichnet.

Lukas Dotzauer (er/ihm) ist beim kreHtiv Netzwerk für die Themen Kommunikation & Innovation verantwortlich. Immer in der Überzeugung, dass neue Ideen und Projekte nur durch Kollaboration wirklich gut werden, ist es ihm wichtig, queere Perspektiven in allen Aspekten seiner Arbeit mitzudenken.

Jack (er/ihn) & Nasti (they/them) sind Gruppenleiter*innen im Queerunity, ein Jugendzentrum für alle LGBTIQ* Personen bis 27 Jahren. Das queere Jugendzentrum bildet einen sicheren Rückzugsort in welchem sich über Themen wie z.B. Coming-Out, Medien und Erfahrungen offen ausgetauscht werden kann. Es treffen sich regelmäßig Jugendgruppen zu verschiedenen Themen und Interessen. Dazu gibt es ein offenes Jugendcafé, Veranstaltungen, Workshops, Beratung und vieles mehr.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kulturzentrum Faust statt.

Programm

ZEITPLAN DER VERNISSAGE

19:00 Uhr: Einlass & Sektempfang

20:00 Uhr: Talk „Queere Freundschaften“

21:00 Uhr: Get-Together & Austausch

22:00 Uhr: Beginn After-Show Party des Kulturzentrums Faust

Datum

Freitag, 25. November 2022
19:00 bis 22:00 Uhr

Ort

Veranstalter:in

KreHtiv

Karte wird geladen...
Veranstaltungsort
Karte öffnen