Zum Inhalt springen

Sprachen

Logo

Spielplan

Digital
Politische Bildung
Literatur

Ein Gefühl der Heimat - Lesung und Gespräch mit Massoud Doktoran

Wir sprechen mit Massoud Doktoran über den Begriff der "Heimat" und hören Texte aus seinem Literaturblog KESCHMESCH sowie aus seinem brandneuen Roman.

Freitag, 23. April 2021

Zum Spielbericht
VA Bild Hannover Lesung Website

„Deutschland kannst du nicht auf die Wange küssen, nicht über die Glatze streichen.“ – Was genau ist Deutschland eigentlich, wie kann es „Heimat“ bedeuten – und für wen? Ist es noch sinnvoll, über „Heimat“ nachzudenken oder zu sprechen? Wie fühlt es sich an, in Deutschland geboren zu werden und aufzuwachsen und doch von vielen als nicht-deutsch wahrgenommen zu werden?

Massoud Doktoran liest aus seinem Literaturblog KESCHMESCH sowie aus seinem neuen Roman: „Der dritte Ort“. Massoud Doktoran ist Schriftsteller, Drehbuchautor und Essayist. Sein Debütroman “Brenn Schule! Brenn!” ist überall erhältlich. Die Literaturagentur Langenbuch&Weiss betreut seinen zweiten Roman "Der dritte Ort". Zurzeit lehrt er Drehbuchschreiben und kreatives Schreiben an der Schule.

Moderation: Selene Mariani (Autorin und Projektleiterin Spielfeld Gesellschaft)

Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe "Let's talk about racism!" und wird gemeinsam mit dem Denkraum der Volkshochschulen Hannover, Langenhagen und Ostkreis Hannover angeboten.

Datum

Freitag, 23. April 2021
19:00 bis 20:30 Uhr

Ort

Online

Veranstalter:in

Denkraum Volkshochschule (vhs Hannover, vhs Langenhagen, vhs Ostkreis) und Spielfeld Gesellschaft

Karte wird geladen...
Veranstaltungsort
Karte öffnen